vorheriges Lied nächstes Lied
Wenn die Nachtigallen schlagen

Lied hören bei:

SpotifyApple Music
iTunesDeezerAmazon

Ein Text von Hoffmann von Fallersleben hier in einer rhythmischen Fassung gesungen.

Wenn die Nachtigallen schlagen

Wenn die Nachtigallen schlagen,
ei, wem sollt es nicht behagen!
Tjo, tjo, tjo, tjo, tü, tü, tü,
zier, zier, zier, zier, zier.
Tjo, tjo, tjo, tü!
Tjo, tjo, tjo, tü!

Ei, wem sollt es nicht behagen!
Auch der Frosch in seinem Teich
quakt ein Lied dazu sogleich.
Quak, quak, quak, quak
..... quakt der Frosch dazu sogleich.

Doch alleine ist es einsam,
darum singen sie gemeinsam.
tü, tü, quak, quak,
tjo, tjo, tjo,
quak, quak, quak, quak, quak
singen alle jetzt gemeinsam.

Text: Strophe 1 Hoffmann von Fallersleben, Strophen 2 + 3 Detlef Cordes.
Musik: Autoren unbekannt..
Bearbeitung: Detlef Cordes.

Lied davor anhörenLied davor - Lied danachLied danach anhören